Stressreaktionen

Stress-Symptome


Stress-Signale können weder Mensch noch der Hund bewusst steuern. Sie sind körperliche, nicht kontrollierbare Symptome!

 

Stress-Reaktionen begünstigen Angst- und Aggressionsverhalten!

  • erweiterte Pupillen
  • Schweiss-Pfoten (gut erkennbar auf z.B. Platten- oder Parkettböden)
  • Mehr Weiss in den Augen beobachtbar
  • Die Tasthaare an der Schnauze stehen ab
  • Züngeln
  • Spatelförmige Zunge, "aufgerollte" Ränder
  • Flache oder schnelle Atmung
  • Stress-Gesicht: starkes Hecheln mit zurückgezogenen Lefzenwinkel
  • Schuppenbildung, plötzlicher Haarausfall
  • Aufrichten der Nacken- / Rückenhaare
  • Starkes Speicheln
  • Gähnen
  • Erstarren ("Einfrieren"): hohe Anspannung des Körpers oder einzelner Körperteile (z.B. Pfote heben)
  • Symptome:
    - Kein Interesse an Futter, übersteigerte Aktivität (sog. "Hyperaktivität")
    - Bewegungsunlust, Schlafen (Konfliktschlaf)
  • Anhalten der Atmung: ACHTUNG >> Attacke folgt!